Nach Amsterdam auch München. Sie sind Seifenblasen in der Musik und sind die unseres Oltrepò Docg, Oltrepò divino auf Tournee. Für und mit dem Ghislieri-Chor und -Orchester, anlässlich der Veranstaltung der Handelskammer Pavia in Amsterdam, und mit den Pavia-Solisten, im Konzert in München in der Hofkirche der Münchner Residenz. Und zuerst: ein Toast auf das Münchner Armani Caffè!

Die Vorzüglichkeit der klassischen Oltrepò-Methode ist definitiv auf Tournee. Wenn am Samstag, den 16. November die Blasen die Gläser für den Chor und das Orchester Ghislieri im Amsterdamer Concertgebouw in einem der renommiertesten Konzertsäle Europas erfreuten, war am Montag, den 18. November, München an der Reihe.

Hier ist eine neue prestigeträchtige Veranstaltung mit einer Verkostung von typischen Produkten und Blasen von Oltrepò organisiert. Eine stimmungsvolle und modische Location, das Monaco Armani Caffè, in dem ein Abend stattfand, der Seifenblasen und Oltrepò-Weine in ... Konzert mit der Exzellenz unserer klassischen Musik verband. Anlass war der Abend " In der Residenz der Herzöge und Könige " mit den Solisten von Pavia, die für ein Konzert in der Hofkirche der Residenz von Monaco unterwegs waren, neunzehn Solisten unter der Leitung von Enrico Dindo im Konzert. Und ein verheißungsvoller Toast, eingeleitet vom Präsidenten von Consorzio Vini Oltrepò Luigi Gatti, der u.a. sagte:

Wenn wir unsere Exzellenz im Ausland präsentieren, erhalten wir im Gegenzug immer eine Reihe von Reizen und Befriedigungen, die nicht erwartet werden und keineswegs selbstverständlich sind. Die Gläser mit den feinen Blasen und der Persistenz unserer Pinot Nero Die Gläser mit den feinen Bläschen und der Persistenz unserer Weine sprechen mehr als Worte von der Qualität, die immer mehr für eine Geschichte von uns und von anderen leidenschaftlich sind, um ein historisches Territorium für den Weinbau zu fördern, das wir nie aufhören werden, alle zusammen aufzuwerten, wie wir es müssen, damit das Oltrepò Weinbau- und Weinproduktionsgebiet zurückkehrt, um in der zunehmend internationalen Welt des Weins zentral zu sein.