Die ordentliche Generalversammlung, die heute, Mittwoch, 28. Februar 2024, in der Sala Gallini der Riccagioia-Stiftung in Torrazza Coste (PV) stattfand, beschloss nach einer ersten Begrüssung durch die Präsidentin Gilda Fugazza die Traktanden und genehmigte den Jahresabschluss 2023 und den Bericht des Verwaltungsrats über die durchgeführten Tätigkeiten sowie den Bericht des Prüfungsausschusses.

Dann war die Prüfung und Verabschiedung des Haushalts 2024 an der Reihe. Die Versammlung beschloss, die Erga-omnes-Beiträge zu den geschützten Bezeichnungen unverändert zu belassen.  Der Verwaltungsrat und der Revisionsausschuss wurden anschliessend für die nächste Dreijahresperiode 2024/2026 wiedergewählt.

Der neue Verwaltungsrat setzt sich zusammen aus:
Kategorie Winzer: Cristian Calatroni (Calatroni di Calatroni Cristian), Caterina Cordero (Cordero SSA), Camillo Dal Verme (Az.Agr. Dal Verme Camillo e Filippo SS), Luigi Gatti (Legoratta), Daniele Passerini (Molino di Rovescala), Valeria Radici Odero (Frecciarossa Srl Società Agricola), Paolo Verdi (Az.Agr. Verdi, Paolo).
Kategorie Winzer: Antonio Achilli (Az. Agr. Manuelina SSA), Massimo Barbieri (Torrevilla Vit. Associati Soc. Coop Agr), Umberto Callegari (Terre d'Oltrepò Scapa), Fabiano Giorgi (Giorgi Srl), Ottavia Giorgi Vimercati di Vistarino (Conte Vistarino SS), Roberto Lechiancole (Prime Alture Srl), Francesca Seralvo (Agricola Mazzolino Srl).
Kategorie Abfüller: Luca Bellani (Az. Agr. Cà di Frara), Quirico Decordi (Vinicola Decordi del Borgo Imperiale Cortesole SPA), Federico Defilippi (Agricola De Filippi Fabbio), Renato Guarini (Losito e Guarini Srl), Paolo Tealdi (Castello del Poggio Sarl), Pier Paolo Vanzini (Az. Vitivinicola Vanzini Sas), Valeria Vercesi (Soc. Agricola Vercesi Nando e Maurizio SS).

Der Prüfungsausschuss setzt sich für die nächsten drei Jahre wie folgt zusammen: Vittorino Orione (Vorsitzender), Elena Cavallotti und Giovanni Giorgi.

Zu den technischen Punkten, die der Generalversammlung vorgeschlagen wurden, gehört der Vorschlag, eine Umstrukturierung und Kohärenz des Umstrukturierungs- und Innovationsplans zu beantragen, der bisher vom Verwaltungsrat unter dem Vorsitz von Gilda Fugazza durchgeführt wurde. Regione Lombardia ein Rückverfolgbarkeitssystem für IGT zu aktivieren, eine Praxis, die einen besseren Schutz auf der Verpackung der geografischen Angabe der Provinz Pavia gewährleistet.

Gilda Fugazza, die Vorsitzende der Versammlung, sagte: Ich freue mich, dass dieses Haus die Bedeutung des technischen Antrags verstanden hat, der in diesem Haus eingebracht wird. Regione Lombardia. Ich betrachte es als Erfolg dieses scheidenden Verwaltungsrats, dem ich für die bisher gemeinsam geleistete Arbeit danke, und ich hoffe, dass auch in Zukunft die Consorzio Tutela Vini Oltrepò Pavese geht weiterhin den einzigen Weg, der für den Erfolg und den Wert unserer Welt des Weins beschritten werden kann, nämlich den der Seriosität, der Nachhaltigkeit, einschließlich der wirtschaftlichen Nachhaltigkeit, der Einhaltung der Regeln, der Aufwertung und des Schutzes der Herkunftsbezeichnungen.

Die Pressemitteilung im PDF-Format finden Sie hier